Produktgruppen

Sandfilter, biologisch aktivierte Filter, Aktivkohlefilter
Scheibenfilter, Mikrosiebe, Trommelfilter
Lamellenklärer, Schrägklärer, Lamellenpakete
Rechen, Filterstufenrechen, Sandwäscher, Sandklassierer, Fördertechnik
Bodenräumer, Schwimmschlammräumer, Rundräumer, Beckenausrüstung

 „Eine Auflage der Bezirksregierung ist, dass wir die Werte immer einhalten müssen.“Deshalb ist die weitere Vorgehensweise auch klar abgesteckt. Nachdem alle sechs Filter fest montiert wurden, wird die Spezialfirma Sand und Wasser in die Einzelanfertigungen einfüllen. Das Leergewicht pro Filter liegt im Übrigen bei etwa 2,5 Tonnen, nach dem Füllen hat sich das Gewicht auf 4,8 Tonnen erhöht. In welchem Verhältnis Sand und Wasser zur Füllung beitragen, ist ein Firmengeheimnis. Rund ein bis zwei Wochen wird Nordic Water am Klärwerk beschäftigt sein. Als letztes werden die Filter einen Probebetrieb durchlaufen. Erst wenn dieser positiv abgeschlossen ist, kann die Baumaßnahme am Nitrifikationsbecken in Angriff genommen werden. Auch hier ist der Rahmenterminplan straff gezurrt – bedingt auch durch jahreszeitliche Vorgaben. Die Filteranlage war in der Kostenberechnung mit 600 000 Euro vorgesehen. Die Submission im Februar ergab schließlich ein Ergebnis von 650 000 Euro. „Dies sei ehrlich erwähnt, stellt allerdings keine Kostensteigerung dar“, so WE-Consult-Geschäftsführer Hans-Joachim Werner, „weil das Zulaufpumpwerk zur Filteranlage, das ursprünglich beim Lieferanten der übergeordneten Maschinentechnik angesiedelt war, letztendlich aus Gewährleistungsgründen doch bei der Filteranlage mit ausgeschrieben wurde.“ Die entsprechenden Kosten würden daher auf der Seite der Maschinentechnik wegfallen. „Es kann also klar bestätigt werden, dass der Ausbau der Käranlage kostenmäßig in seinem kalkulierten Rahmen bleibt“, meinte Werner.Trotz des verhältnismäßig schlechten Wetters sind die Arbeiten nach wie vor voll im Zeitplan. „Ich weiß, dass die Politik mit den Tischvorlagen für Vergaben ihre Probleme hat“, sprach Kotzan einen wunden Punkt an. „Aber viele Sachen kann ich nicht in den Ausschuss geben, weil hier vor Ort Entscheidungen gefällt werden müssen, damit es weitergeht.“ Die Filteranlage wurde erforderlich, weil die Bezirksregierung Münster anspruchsvolle Ablaufgrenzwerte für die Kläranlage gefordert hatte.

Isselburg: Trotz schlechten Wetters ist die Erweiterung der Kläranlage voll im Zeitplan. DynaSand-Deni - Denitrifikation / Biofiltration für die Kläranlage Isselburg -  Ein Filter am Haken. Hans-Joachim Werner (mit gelbem Helm) beobachtet die Montage. Fotos: Johannes Kruck

Insbesondere der geforderte Ablaufgrenzwert für den Pflanzennährstoff Phosphor gab den Ausschlag für den Bau einer Filteranlage. Zukünftig wird nur Wasser mit einem Phosphor-anteil von 0,6 mg/l in die Issel eingeleitet. Da die Issel mit Nährstoffen deutlich vorbelastet ist, wenn sie Isselburg erreicht, waren die strengen Anforderungen erforderlich. Eine hohe Nährstoffbelastung führt in Gewässern zu Algenwachstum. Wenn die Algen sterben, sinken sie auf den Grund und beginnen dort zu faulen. Dabei entsteht Methangas, das dem Wasser Sauerstoff entzieht. Mit dieser Maßnahme erbringt die Stadt Isselburg einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz. Die Issel mündet in Holland ins Ijsselmeer und von dort gelangt das Isselwasser letztendlich ins Wattenmeer und somit in die Nordsee.

(Von Torsten Tenbörg, Filterlos war gestern | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf: http://www.derwesten.de/staedte/isselburg/filterlos-war-gestern-id6887355.html#plx1210220504)

Netzwerke & Mitgliedschaften

Nordic Water ist Mitglied bei German Water Partnership | Die Nordic Water GmbH ist Mitglied des am 8. April 2008 ins Leben gerufenen Vereins „German Water Partnership e.V.“, kurz GWP. Mit dieser Mitgliedschaft verdeutlichen wir die Ausrichtung unserer Firma auf das internationale Geschäft.

Nordic Water ist DWA-Mitglied | Seit über 60 Jahren verbindet die DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall) Menschen durch ihr Interesse an den Themen „Wasser“, „Abfall“ und „Boden“. Die DWA bündelt das Fachwissen von mehr als 14.000 Mitgliedern.  Homepage der VSA-Plattform „Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen“ (Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute)

Das Ministerium für Klimaschutz,Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV) hat das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe ins Leben gerufen, um den nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch zu fördern, Kompetenzen sowie vorhandenes Wissen zu bündeln und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW bildet das Dach für die Einbindung der Kompetenzen aus Wissenschaft, Kommunen und Wirtschaft. Das Ministerium für Klimaschutz,Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV) hat das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe ins Leben gerufen, um den nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch zu fördern, Kompetenzen sowie vorhandenes Wissen zu bündeln und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW bildet das Dach für die Einbindung der Kompetenzen aus Wissenschaft, Kommunen und Wirtschaft.

FacebookTwitterDeliciousGoogle BookmarksRedditLinkedinPinterest

Wir sind zertifiziert

Nordic Water ist TÜV-zertifiziert

Wir sind TÜV geprüft: Im In- und Ausland verbindet man dieses Attribut mit Sicherheit, Zuverlässigkeit und Qualität. TÜV NORD CERT bewertet und bescheinigt die Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben, Normen und freiwilligen Standards.

Zufriedene Kunden

Henry Ford sagte: "Ich weiß, dass die Hälfte meines Werbeetats rausgeschmissenes Geld ist; ich weiß bloß nicht welche Hälfte." Die allerbeste und vielsagendste Werbung sind zufriedene Kunden und Empfehlungen. Danke für Ihr Vertrauen! Unsere Referenzen sind vielzählig und vielseitig. Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktformular.

Ihr kompetenter Partner

NORDIC WATER GMBH
Hansemannstraße 41
D-41468 Neuss

+49 2131 3106-0
 +49 2131 3106-10
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Service

Der Kundendienst ist ein zentraler Bestandteil unseres Geschäfts. Den Service und das Ersatzteilmanagement handeln geschulte Mitarbeiter, die sowohl mit älteren Produkten als auch mit den neuesten Entwicklungen vertraut sind.

Mikroschadstoffe & Spurenstoffe

Was macht Nordic Water zum Thema Mikroverunreinigungen?Zitat des  Kompetenzzentrums Mikroschadstoffe.NRW: "Im Sinne eines vorsorgenden Gewässer- und Verbraucherschutzes sind  Anstrengungen aller Beteiligten zum nachhaltigen Schutz der Wasserressourcen essentiell. Das Thema Mikroschadstoffe in der aquatischen Umwelt ist nicht nur ein Problem in NRW, sondern über alle Grenzen hinweg."  Wir werden Sie zukünftig auf der folgenden Seite über Spurenstoffentfernung (Hormonentfernung, Arznei- und Schadstoffeliminierung, 4. Reinigungsstufe und Mikroschadstoffreduzierung) und unsere über 20 jährige Erfahrung auf diesem Gebiet informieren. Bei Fragen, Anfragen rund um unsere Produkte und Dienstleistungen, für möglicheMachbarkeitsstudien, Pilotierungen und Projektpartnerschaften zögern Sie bitte nicht unser Team zu kontaktieren. Um zu erfahren, was Nordic Water dabei leisten und anbieten kann, lesen Sie hier weiter!

Nordic Water kauft Sobye Miljöfilter

Nordic Water Products AB hat am 29. Februar alle Anteile an der norwegischen Firma Søbye Miljöfilter AS erworben. Sobye Miljöfilter, etwas außerhalb von Bergen in Norwegen gelegen, hat seit mehr als 25 Jahren seine Bandfilter weiter entwickelt mit dem Schwerpunkt auf kommunale und industrielle Anwendungen. Bandfilter werden in Norwegen sowohl als Ersatz für traditionelle Vorklärbecken, als auch als einziges Filter in primären Behandlungsanlagen eingesetzt, mit dem Vorteil mehr als 50% Reduktion der AFS und 20% Reduktion des BSB zu erreichen. Es wird auch in industriellen Anwendungen sowie als Rechen in MBR-Behandlungsanlagen eingesetzt. Das Interesse an der Verwendung von Mikro-Screening anstelle oder als Ergänzung zu traditionellen Erstbehandlung wächst weltweit sehr schnell. In Norwegen, wo diese Technologie seit den letzten 25 Jahren entwickelt wurde, hat es enorme Einsparungen bei den Investitionskosten und Platzbedarf gezeigt. Mit dem Erwerb von Sobye wird Nordic Water nicht nur Technologie, sondern das Anwendungswissen, Erfahrungen und Referenzen gewinnen, um diese Technologie international zu nutzen. Das Bandfilter ergänzt Nordic Waters Mikrofiltrationstechnologie Dynadisc und Dynadrum und wird ein einzigartiges Angebotsportfolio an unsere Kunden darstellen. Lesen Sie hier weiter: http.//www.sobyefilter.no